Direkt zum Inhalt

12. Januar 2017

KV RLP setzt Niederlassungsförderung über den Strukturfonds auch 2017 fort

Fördergebiete neu festgelegt

Die KV RLP hat zur Förderung der vertragsärztlichen und -psychotherapeutischen Versorgung in Rheinland-Pfalz die Fördergebiete für das Jahr 2017 neu festgelegt. Wie bereits im Jahr 2016 können Niederlassungen, Nebenbetriebsstätten und Anstellungen in diesen Regionen finanziell unterstützt werden.

Die KV RLP stellt zur Verbesserung der vertragsärztlichen und -psychotherapeutischen Versorgung in Städten und im ländlichen Raum 0,1 Prozent der vereinbarten morbiditätsorientierten Gesamtvergütung (mGV) in einem eigens dafür eingerichteten Strukturfonds zur Verfügung. Den gleichen Betrag steuern die Landesverbände der Kranken- und Ersatzkassen bei.

Der Strukturfonds unterstützt Praxisneugründungen oder -übernahmen mit bis zu 60.000 Euro, die Einrichtung von Nebenbetriebsstätten mit bis zu 20.000 Euro sowie die Anstellungen von Ärzten oder Psychotherapeuten mit bis zu 1.000 Euro pro Monat bei einem vollen Versorgungsauftrag für längstens 60 Monate.

Die Fördergebiete werden anhand der aktuellen und zukünftig zu erwartenden Versorgungslage jeweils zum 1. Januar neu festgelegt.

Förderfähig sind im Jahr 2017:

  • Hausärzte in zehn von 51 Planungsbereichen (Mittelbereiche)

  • in den 28 Planungsbereichen der allgemeinen fachärztlichen Versorgung (Kreisregionen und kreisfreie Städte):

    - Urologen und Frauenärzte in jeweils drei Bereichen

    - Psychotherapeuten sowie die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in jeweils vier Bereichen

    - Kinderärzte, Nervenärzte und Orthopäden in jeweils fünf Bereichen

    - Augenärzte in sechs Bereichen

    - Chirurgen und HNO-Ärzte in sieben Bereichen

    - Hautärzte in neun Bereichen

  • im Bereich der spezialisierten fachärztlichen Versorgung (Raumordnungsregionen) Kinder- und Jugendpsychiater in drei von fünf Planungsbereichen

Die KV RLP schafft mit dem Strukturfonds weitere attraktive Anreize für Ärzte und Psychotherapeuten, sich in Regionen niederzulassen, in denen ein Versorgungsengpass droht oder bald drohen könnte. Zusätzlich wurde die Nachwuchskampagne "arzt.nah.dran." ins Leben gerufen, mit welcher Ärzte, bei denen bereits alle Voraussetzungen für eine Niederlassung gegeben sind, aktiv auf die Vorteile einer Niederlassung in Rheinland-Pfalz hingewiesen werden.

Neben einem landesweit organisierten Bereitschaftsdienst hat die KV RLP auch im Honorarbereich gute Voraussetzungen geschaffen: Die Vergütung pro Versichertem liegt in Rheinland-Pfalz über dem Bundesdurchschnitt. Mit diesen Maßnahmen wurde die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert und die Attraktivität von Rheinland-Pfalz für den ärztlichen Nachwuchs gesteigert. Die KV RLP gewährleistet somit auch zukünftig eine flächendeckende ambulante vertragsärztliche und -psychotherapeutische Versorgung.

Verwandte Themen

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
16. Dezember 2018