Direkt zum Inhalt

21. Oktober 2016

KV RLP dankt Studierenden für ihren Teddyklinik-Einsatz

Kleine Teddyeltern konnten zwei Tage lang ihre Kuscheltiere verarzten lassen

In der Mainzer Teddyklinik, die in diesem Jahr vom 19. bis 20. Oktober 2016 ihre Pforten öffnete, verarzteten Studierende der Medizin über zwei Tage die Kuscheltiere von hunderten von Kindern. Für das Engagement der angehenden Ärzte, die den kleinen Teddyeltern auch die Angst vor dem Arztbesuch nahmen, bedankt sich die KV RLP ganz herzlich.

Rund 180 Medizinstudierende waren zwei Tage im Mainzer Rathaus als Teddydocs im unermüdlichen Einsatz, um zum Beispiel abgerissene Hasenohren wieder anzunähen, die offene Wunde an der Pfote zu verbinden oder den Zahnschmerzen des Tigers zu Leibe zu rücken.

In der Teddyklinik ging es mit einer Anamnese los, in der der Teddydoc von den Teddyeltern alle Einzelheiten erfragte, die für die Behandlung erforderlich sind. Für Notfälle stand der Teddy-OP bereit; gebrochene Beine, Arme oder Flügel konnten schnell geröntgt werden. Die Teddyklinik war von 9 Uhr bis 16 Uhr am Mittwoch und Donnerstag geöffnet; die freie Sprechstunde fand nachmittags statt.

Noch nie war der Ansturm so groß wie in diesem Jahr: Mehr als 1.500 Kinder aus Kindergärten und Grundschulen waren vor Ort, um ihre kranken Schützlinge einem Teddyarzt vorzustellen.

Das Engagement der rund 180 Teddydocs bei der Behandlung so vieler Patienten muss belohnt werden, findet die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz und hat den Medizinstudierenden ein kleines Dankeschön-Paket mit Aufmerksamkeiten sowie Informationen zur Niederlassungskampagne arzt.nah.dran. übergeben.

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
23. November 2017