Direkt zum Inhalt

EBM-Reform

Am 11. Dezember 2019 haben sich KBV und GKV-Spitzenverband auf eine Reform des EBM geeinigt und die seit 2008 unveränderte Bewertung der vertragsärztlichen Leistungen angepasst.

1. April 2020 | Anpassungen

Angepasst zum 1. April 2020 sind die Zeitansätze für die Erbringung der einzelne Leistungen, den kalkulatorischen Arztlohn pro Minute als auch die Praxiskosten auf Basis der zugrunde gelegten Modellpraxis je Fachgruppe.

Hintergrund

Neubewertung der ärztlichen Leistungen

Eckpunkte

Die Neubewertung der ärztlichen Leistungen erfolgt auf Basis folgender Eckpunkte:

  • Beibehaltung des Standardbewertungssystems (StabS) als betriebswirtschaftliche Grundlage

  • Beibehaltung der Struktur des EBM; das heißt Leistungen und Aufbau des EBM  bleiben weitgehend unverändert

  • Anpassung des kalkulatorischen Arztlohnes von rund 105.000 Euro auf 117.060 Euro entsprechend der Steigerung des Orientierungswerts

  • Aktualisierung der Praxiskosten auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamtes des Jahres 2015 fortgeschrieben auf das Jahr 2019

  • Absenkung der Kalkulationszeiten zur Erbringung der Leistungen um rund 30 Prozent, da die bisherigen Kalkulationszeiten vielfach deutlich zu hoch waren

  • Ausgenommen von der pauschalen Absenkung um 30 Prozent sind die Leistungen mit fester Zeittaktung wie Gesprächsleistungen und Anästhesien

Bewertungssystem

Die Bewertung der vertragsärztlichen Leistungen gemäß EBM erfolgt nach dem Standardbewertungssystem (Stabs). Hiernach setzt sich die Bewertung einer Leistung nach einem ärztlichen Leistungsanteil (AL) und einem technischen Leistungsanteil (TL) zusammen.

Der technische Leistungsanteil (TL) soll die Praxiskosten auf Basis einer fachgruppentypischen Modellpraxis abbilden; der ärztliche Leistungsanteil (AL) die Honorierung der ärztlichen Tätigkeit widerspiegeln.

Ärztlicher Leistungsanteil (AL)

Der ärztliche Leistungsanteil an der Bewertung ergibt sich aus dem normativen Zeitansatz der Ärztin oder des Arztes in Minuten zur Erbringung einer Leistung, bewertet mit dem kalkulatorischen Arztlohn pro Minute. Der Arztlohn pro Minute ergibt aus einem kalkulatorischen Arztlohn pro Jahr dividiert durch die durchschnittliche Jahresarbeitszeit in Minuten. Dieser kalkulatorische Arztlohn pro Jahr lag im bisherigen EBM bei lediglich rund 105.000 Euro und damit deutlich geringer als das bislang als Referenzwert herangezogene Gehalt eines Oberarztes im Krankenhaus.

Technischer Leistungsanteil (TL)

Der technische Leistungsanteil an der Bewertung ergibt sich aus dem normativen Zeitansatz für Personal und Geräte zur Erbringung einer Leistung, bewertet mit den Kosten je Minute zur Erbringung einer Leistung. Diese Kosten wurden anhand der jeweiligen Modellpraxis je Fachgruppe – aufgeschlüsselt nach Kostenstellen – und dem Anteil der Leistungen an den jeweiligen Kostenstellen ermittelt.

Strukturelle Änderungen je Fachgruppe

Neben der Neubewertung der bestehenden vertragsärztlichen Leistungen wurden auch einige inhaltliche Änderungen des EBM insbesondere in den Bereichen Allergologie, Kardiologie, Gynäkologie, Hautkrebsscreening und Anästhesie vorgenommen.

Allgemeinmedizin/Hausärztliche Internisten

Änderungen zum 1. April 2020

Anästhesiologie

Änderungen zum 1. April 2020

Augenheilkunde

Änderungen zum 1. April 2020

Chirurgie

Änderungen zum 1. April 2020

Dermatologie

Änderungen zum 1. April 2020

Gynäkologie

Änderungen zum 1. April 2020

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Änderungen zum 1. April 2020

Innere Medizin

Änderungen zum 1. April 2020

Ohne Schwerpunkt

Angiologie

Endokrinologie

Gastroenterologie

Hämatologie/Onkologie

Kardiologie

Nephrologie

Pneumologie

Rheumatologie

Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Änderungen zum 1. April 2020

Kinder- und Jugendmedizin

Änderungen zum 1. April 2020

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Änderungen zum 1. April 2020

Nervenheilkunde

Änderungen zum 1. April 2020

Neurologie

Änderungen zum 1. April 2020

Nuklearmedizin

Änderungen zum 1. April 2020

Orthopädie

Änderungen zum 1. April 2020

Phoniatrie und Pädaudiologie

Änderungen zum 1. April 2020

Physikalische und Rehabilitative Medizin

Änderungen zum 1. April 2020

Psychiatrie

Änderungen zum 1. April 2020

Psychosomatik

Änderungen zum 1. April 2020

Psychotherapie

Änderungen zum 1. April 2020

Radiologie

Änderungen zum 1. April 2020

Strahlentherapie

Änderungen zum 1. April 2020

Urologie

Änderungen zum 1. April 2020

KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
11. Juli 2020