Direkt zum Inhalt

AU-Bescheinigung per Telefon

Regelung zeitlich befristet: bis 30. November 2022

Hinweis

Befristet bis zum 30. November 2022 darf die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit bei Versicherten mit Erkrankungen der oberen Atemwege, die keine schwere Symptomatik aufweisen, für einen Zeitraum von bis zu 7 Kalendertagen auch nach telefonischer Anamnese erfolgen. Das Fortdauern der Arbeitsunfähigkeit kann im Wege der telefonischen Anamnese einmalig für einen weiteren Zeitraum von bis zu 7 Kalendertagen festgestellt werden.

Die telefonische Anamnese durch die Vertragsärztin oder den Vertragsarzt muss im Wege der persönlichen ärztlichen Überzeugung vom Zustand der Versicherten oder des Versicherten durch eingehende telefonische Befragung erfolgen.

Auch die Ausstellung einer "Ärztlichen Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei der Erkrankung eines Kindes" (Muster 21) ist telefonisch möglich.

Abrechnung

Ausstellung

Für die Ausstellung der AU-Bescheinigung bzw. einer "Ärztlichen Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei der Erkrankung eines Kindes" (Muster 21) im Rahmen eines Telefonkontakts ist die GOP 01435 berechnungsfähig, wenn die Bestimmungen des EBM erfüllt sind.

Porto

Das Porto für den Versand der AU-Bescheinigung an die oder den Versicherten kann über die GOP 88122 (90 Cent) abgerechnet werden. Die Portoregelung gilt auch für den Versand einer "Ärztlichen Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei der Erkrankung eines Kindes" (Muster 21).

zurück zu Vergütung
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
27. September 2022