Direkt zum Inhalt

20. Mai 2020

Zweimalige Masern-Impfung für bestimmte Berufsgruppen beschlossen

Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat eine Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie zu beruflich indizierten Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln sowie gegen Windpocken (Varizellen) beschlossen und ist damit der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gefolgt.

In folgenden Tätigkeitsbereichen soll eine zweite Masern-Impfung mit einem Mindestabstand von 4 Wochen zur ersten erfolgen:

  • Personen in medizinische Einrichtungen inklusive Einrichtungen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe.
  • Personen die Tätigkeiten mit Kontakt zu potenziell infektiösem Material ausüben
  • Personen in Einrichtungen der Pflege
  • Personen in Gemeinschaftseinrichtungen
  • Personen in Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedlern
  • Personen in Fach-, Berufs- und Hochschulen

Die genaue Definition der oben genannten Berufsgruppen sowie die Impfschemen der einzelnen Impfungen sind in Anlage 1 der Schutzimpfungs-Richtlinie erläutert.

Der Beschluss ist seit dem 15. Mai 2020 in Kraft.

Weiterführende Links

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
02. Juni 2020