Direkt zum Inhalt

6. Juli 2020

Umsetzung in der Verordnungssoftware verzögert sich

Beschlüsse der frühen Nutzenbewertung erst ab 1. Oktober 2020

Die Inhalte der Beschlüsse des G-BA zur frühen Nutzenbewertung waren ab 1. Juli 2020 in der Arzneimittelverordnungssoftware geplant (nach § 35a SGB V). Die KV RLP hat entsprechend auf ihrer Website sowie im Magazin KV PRAXIS/KV KOMPAKT (Juni 2020) informiert.

Diese Frist halten die meisten Softwarehersteller nicht ein. Aktuell ist mit den digitalen Informationen voraussichtlich ab 1. Oktober 2020 zu rechnen. Bis dahin sind weiterhin die PDF-Dokumente zur frühen Nutzenbewertung in der Arztsoftware hinterlegt.

Keine Sanktionen oder Maßnahmen für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte

Der GKV-Spitzenverband hat seine Mitgliedskassen über die fehlende Umsetzung zum 1. Juli 2020 informiert, um Nachteilen für die Ärzteschaft vorzubeugen. Die spätere Realisierung der Elektronischen Arzneimittelinformationen-Verordnung (EAMIV) ab dem 1. Oktober 2020 soll nicht zu Lasten der Ärztinnen und Ärzte gehen.

Die Verordnungssoftware erhält durch das EAMIV unter anderem diese Neuerungen:

  • übersichtliche Darstellung der frühen Nutzenbewertung des G-BA

  • direkte Erkenntnisse der Inhalte zum Nutzenbewertungsverfahren über die Verordnungssoftware

  • evidenzbasierte Informationen als Unterstützung der Therapieentscheidungen

Darstellung

Zukünftig weist ein Symbol bei der Auswahl eines Arzneimittels mit früher Nutzenbewertung auf den entsprechenden Beschluss hin. Anschließend sind Übersichten zu den Vorgaben in den bewerteten Indikationen abrufbar. Hat die Patientin oder der Patient bereits einen entsprechenden ICD-10-GM-Code, filtert die Verordnungssoftware die relevanten Angaben und zeigt die korrelierende Information an. Für jede Indikation ist das Ausmaß des Zusatznutzens enthalten – zum jeweiligen Wirkstoff mit Angabe des Zusatznutzens gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie. Die zum Beschluss führenden Studienergebnisse werden grafisch dargestellt.

Automatisch zeigt die Praxissoftware die jeweils aktuellen Beschlüsse zur frühen Nutzenbewertung ab 1. Oktober 2020 beim Aufruf des Arzneimittels einmalig an. Informationen zu vorherigen Beschlüssen sind ebenso hinterlegt und aktiv aufrufbar.

Eine 14-tägige Aktualisierung der Software ist wichtig, da die Angaben Momentaufnahmen zum Beschlusszeitpunkt darstellen. Nachträgliche Änderungen sind durch Weiterentwicklungen der Ergebnisse im Therapiegebiet möglich.

Weiterführende Links

Verwandte Nachrichten

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
13. August 2020