Direkt zum Inhalt

19. November 2020

PoC-Antigentests

Abrechnung über die KV RLP für zahlreiche Einrichtungen möglich

Seit dem 15. Oktober gilt die neue Coronavirus-Testverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit. Danach dürfen neben den Mitgliedern der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) auch weitere Einrichtungen und Unternehmen bei asymptomatischen Personen durchgeführte PoC-Antigentests über die KVen abrechnen. Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) bietet den Institutionen an, sich online zu registrieren und abzurechnen.

Die Coronavirus-Testverordnung gibt vor, welche Personen ohne COVID-19-Symptome getestet werden können, wer diese Tests durchführen darf und wie die Leistungen vergütet werden. Ein Schwerpunkt der Testung wird nach der Verordnung auf Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen wie etwa Krankenhäuser und Dialyseeinrichtungen, teil- und vollstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen sowie ambulante Pflegedienste gelegt. Dort soll das Personal nach vorheriger ärztlicher Schulung Mitarbeitende, Patientinnen und Patienten, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Besucherinnen und Besucher per Schnelltests, die über die bekannten Beschaffungswege wie Apotheken oder Großhandel zu besorgen sind, verstärkt präventiv testen. Abgerechnet werden können in erster Linie die Sachkosten für diese Tests über die zuständige KV. Auch die Abrechnung bestimmter ärztlicher Leistungen ist möglich.

Spezielle Website und digitale Informationsveranstaltung

Für infrage kommende Einrichtungen in Rheinland-Pfalz hat die KV RLP detaillierte Informationen zu Voraussetzungen, Zahlungsabwicklung und Kostenerstattung auf der Website www.testverordnung-rlp.de  zusammengestellt. Hier können sich abrechnungsberechtigte Institutionen in einem ersten Schritt registrieren. Die KV RLP schickt ihnen danach die Zugangsdaten für das Meldeportal per Post zu. Damit loggen sie sich dann in das Portal ein und melden ihre entstandenen Kosten an die KV RLP. Nach Bereitstellung der finanziellen Mittel durch die Bundesanstalt für Soziale Sicherung erfolgt im letzten Schritt die Erstattung.

Da dieses Verfahren für viele Institutionen neu ist, bietet die KV RLP dazu am Mittwoch, 25. November, eine kostenfreie Online-Schulung an. Von 13 bis 14 Uhr können sich Interessierte über die Abrechnung der Sachkosten über die KV RLP gemäß Coronavirus-Testverordnung informieren. Anmeldungen sind unter www.testverordnung-rlp.de möglich. Teilnehmende haben die Möglichkeit, vorab oder während der Veranstaltung Fragen an die Abrechnungsexpertinnen und -experten der KV RLP zu richten.

Hinweise für Mitglieder der KV RLP

Für Mitglieder der KV RLP, hier die rheinland-pfälzischen Vertragsärztinnen und -ärzte, ändert sich am Abrechnungsverfahrungen durch die neue Testverordnung nichts. Sie rechnen wie gewohnt weiterhin quartalsweise über ihr Praxisverwaltungssystem ab und müssen dabei lediglich die Anzahl der Abstriche sowie die Anzahl der PoC-Antigentests für die Erstattung der Sachkosten angeben. Differenzierte Angaben zum Grund der Testung sind nicht erforderlich. Außerdem haben Vertragsärztinnen und -ärzte, die das Personal nichtärztlicher Einrichtungen in der Durchführung von PoC-Antigen-Testungen schulen, laut Testverordnung die Möglichkeit, einmal pro Einrichtung 70 Euro abzurechnen.

Weitere Informationen zum betreffenden Personenkreis, zu den Abrechnungsziffern und dem Abrechnungsprozedere hat die KV RLP für ihre Mitglieder auf der Website in einem Infoblatt zur Testung asymptomatischer Personen zusammengefasst.

Zur Abrechnung von ärztlichen Leistungen und Sachkosten gemäß der Testverordnung veranstaltet die KV RLP zudem am Mittwoch, 25. November, von 15 bis 16 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung. Die Anmeldung läuft über die Website www.testverordnung-rlp.de. Teilnehmen können Vertragsärztinnen und -ärzte, sowie Krankenhäuser und Labore, die bereits eine Betriebsstättennummer besitzen.

Weiterführende Dokumente und Links

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
02. Dezember 2020