Direkt zum Inhalt

8. Februar 2021

Neue Inhalte auf der Internetseite der Initiative "Mit Sicherheit gut behandelt"

Weitere Unterstützung zur Umsetzung des Datenschutzes in Arzt- und Psychotherapiepraxen

Die auch über die Landesgrenzen von Rheinland-Pfalz hinaus beispielgebende Kooperation des Landesdatenschutzbeauftragen mit der rheinland-pfälzischen Kassenärztlichen Vereinigung, der Landespsychotherapeutenkammer und der Landesärztekammer baut im Jahr 2021 ihre Unterstützungsangebote aus. Auf der Internetseite der Initiative sind weitere Inhalte aufgenommen und vorhandene Beiträge aktualisiert worden. Insbesondere der neu eingerichtete Themenblock zur Digitalisierung des Gesundheitswesens soll dazu beitragen, die Praxisinhaberinnen und Praxisinhaber auf die datenschutzrechtlichen Bezüge des Digitalisierungsprozesses aufmerksam zu machen und neben allgemeinen Informationsmöglichkeiten auch die daraus resultierenden praxisbezogenen Auswirkungen darzustellen.

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Professor Dieter Kugelmann, erklärt: "Die langjährige Zusammenarbeit zwischen staatlicher Datenschutzaufsicht, einzelnen Heilberufskammern und der Kassenärztlichen Vereinigung ist ohne Übertreibung eine rheinland-pfälzische Erfolgsgeschichte. Mit der Initiative ist es uns gelungen, die Umsetzung des Datenschutzes im Bereich der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte und Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten auf die praktischen Anforderungen anzupassen. Damit konnte im sensiblen Gesundheitsbereich die Akzeptanz für den Datenschutz bei den Praxisinhaberinnen und Praxisinhabern deutlich erhöht werden." Kugelmann sagt weiter: "Ich bin sehr dankbar für die nun auf der Website der Initiative veröffentlichten neuen Inhalte, denn gerade im gegenwärtigen digitalen Transformationsprozess ist ein aktives, interdisziplinäres Zusammenwirken aller übergeordnet tätigen Akteure zugunsten der für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlichen Praxen mehr denn je erforderlich."

Peter Andreas Staub, Vorstandsmitglied der KV RLP, betont: "Auch der KV RLP ist es sehr wichtig mit dem Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, der Landespsychotherapeutenkammer und der Landesärztekammer diese langjährige, sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit weiter auszubauen. Insbesondere aufgrund des fortschreitenden Digitalisierungsprozesses und der aktuellen IT-Sicherheitsrichtlinie nach § 75b SGB V ergeben sich für Ärztinnen und Ärzte und Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten immer mehr Fragen, für deren Beantwortung die gemeinsame Website eine immense Hilfestellung bietet."

Neben der neu gebildeten Rubrik "Digitalisierung im Gesundheitswesen", in der unter anderem Beiträge zu den digitalen Gesundheitsanwendungen, der elektronischen Patientenakte und Videokonferenzsystemen enthalten sind, werden Informationen zum Datenaustausch mit Polizeibehörden, Staatsanwaltschaften, Gerichten und dem MDK sowie bei vermuteter Kindeswohlgefährdung bereitgestellt.

Weiterführende Links

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
28. September 2021