Direkt zum Inhalt

13. April 2021

MSAGD gestattet siebte Dosis für die Entnahme von Biontech-Impfstoff

Vertragsarztpraxen sind Impfzentren nun gleichgestellt

Aufgrund des bestehenden Mangels an pandemischem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 hat das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz (MSAGD) auf Anfrage der KV RLP der Entnahme einer siebten Dosis aus den Vials des Biontech-Impfstoffs Comirnaty® zugestimmt. Somit kann die siebte Dosis offiziell verabreicht und abgerechnet werden.

Die bestehende europäische Zulassung sieht beim Impfstoff Comirnaty® sechs Impfstoffdosen pro Vial vor. Aufgrund der technisch bedingten Überfüllung ist in etlichen Fällen die fachgerechte Entnahme einer siebten Dosis möglich. Benötigt wird hierzu Impfstoffzubehör mit wenig Totraumvolumen. Eine entnommene siebte Dosis muss vor Verabreichung vom Fachpersonal auf Vollständigkeit (0,3 ml) und Qualitätssicherheit (partikelfrei) überprüft werden. Impflösungen aus unterschiedlichen Vials dürfen keinesfalls vermischt werden.

Die Vertragsarztpraxen sind durch diese Möglichkeit nun den Impfzentren gleichgestellt.

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
04. Dezember 2021