Direkt zum Inhalt

19. April 2021

KV RLP und Hausärzteverband Rheinland-Pfalz unterstützen Praxen: kostenlose Videos zu COVID-19-Impfungen

Für Wartezimmer-TV, Praxiswebsite oder Weitergabe per QR-Code

Seit der Kalenderwoche 14 greifen die Praxen von Vertragsärztinnen und -ärzten in das Impfgeschehen ein. KV-TV, das Web-TV der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP), hat in Zusammenarbeit mit dem Hausärzteverband Rheinland-Pfalz zwei Erklärfilme zu den COVID-19-Impfungen produziert, die den Praxen sowie den Patientinnen und Patienten kostenlos zur Verfügung stehen.

Wie läuft eine Corona-Schutzimpfung eigentlich genau ab? Diese Frage beantwortet ein Video, das KV-TV zusammen mit dem Hausärzteverband Rheinland-Pfalz produziert hat. Darin bekommen Patientinnen und Patienten erklärt, wann sie sich gegen das Coronavirus impfen lassen dürfen, wie viel Zeit sie einrechnen müssen und wie sie sich nach der Impfung verhalten sollten, wenn Nebenwirkungen auftreten. Ein zweites Video erläutert unter anderem, was einen mRNA-Impfstoff wie den von BioNTech/Pfizer ausmacht und wie im Unterschied dazu ein Vektorimpfstoff, etwa der von AstraZeneca, funktioniert.

"Es ist absolut zu begrüßen, dass unsere Praxen nun endlich in das Impfgeschehen eingreifen dürfen. Und die steigenden Impfzahlen zeigen, dass das der richtige Weg ist", sagt der Vorsitzende des Vorstands der KV RLP Dr. Peter Heinz. "Da es sich um eine neue Impfung handelt, ist jedoch für uns der Aufklärungsbedarf um einiges höher als bei bereits etablierten Impfungen. Außerdem muss einige Zeit für die Dokumentation der Impfungen aufgewendet werden", so der Allgemeinmediziner.

Daher war es der KV RLP ein Anliegen, die Praxen zu unterstützen. So entstand gemeinsam mit dem Hausärzteverband Rheinland-Pfalz die Idee der beiden Erklärfilme. Verbandsvorsitzende Dr. Barbara Römer hält die Videos für ein gutes Instrument: "So können sich unsere Patientinnen und Patienten vorab bereits über die Impfung und die Impfstoffe informieren. Das erleichtert uns das Gespräch mit ihnen, da sie bereits mit einem gewissen Vorwissen zu uns kommen."  

Verschiedene Varianten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich die Videos anzuschauen. Die Praxen können tonlose Varianten in einem Wartezimmer-TV abspielen. Sollten sie dieses nicht nutzen, haben die Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, beide Videos in der tonlosen Variante mit einem in der Praxis zur Verfügung gestellten QR-Code direkt über ein Smartphone oder ein Tablet abzurufen und noch während ihres Praxisaufenthalts anzusehen. Praxen können die Videos und Informationsmaterial auf der Website der KV RLP herunterladen.

Aber auch außerhalb der Praxen können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger die beiden Videos anschauen. Auf YouTube gibt es die Videos sowohl mit als auch ohne Ton. Für Praxen besteht so auch die Möglichkeit, die Filme auf der Praxiswebsite einzubinden.

"Natürlich ersetzen die Erklärfilme weder unsere persönliche Beratung noch die Impfaufklärung. Sie können den Patientinnen und Patienten jedoch schon einige wichtige Hinweise geben, was sie bei der COVID-19-Impfung erwartet", informiert Dr. Heinz. Sowohl die KV RLP als auch der Hausärzteverband Rheinland-Pfalz hoffen, dass Praxen und Patientenschaft rege Gebrauch davon machen. "Diejenigen, die die Videos schon benutzen, geben uns überaus positive Rückmeldungen. Das Angebot ist übrigens nicht auf Rheinland-Pfalz beschränkt. Jede und jeder ist eingeladen, sich damit zu informieren", betont Dr. Römer.

Verwandte Themen

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
06. Mai 2021