Direkt zum Inhalt

2. August 2019

Kooperation zwischen Arzt und Apotheker zwecks Zuleitung von Rezepten unzulässig

Krankenkasse wendet sich mit aktuellen Verstößen an KV

Nach dem Apothekengesetz (§ 11) dürfen Apotheken mit Ärztinnen bzw. mit Ärzten keine Rechtsgeschäfte vornehmen oder Absprachen treffen, die eine bevorzugte Lieferung bestimmter Arzneimittel, von Patienten- und Verschreibungszuweisungen haben. Ausnahmen sind unter anderem für Zytostatikazubereitungen vorgesehen.

Die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz hält den Tatbestand der Zuweisung von Verschreibungen für erfüllt, wenn die Ärztin bzw. der Arzt die Rezepte der Erkrankten einbehält, um sie unmittelbar an Apotheken zu übergeben.

Fazit

Die Entscheidung, wo die Verschreibung eingelöst werden soll, obliegt der Patientin bzw. dem Patienten. Ärztliche Verschreibungen sind der Patientin bzw. dem Patienten auszuhändigen.

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
23. August 2019