Direkt zum Inhalt

1. Oktober 2021

EBM-Änderungen: Screening auf Sichelzellkrankheit bei Neugeborenen sowie Screening auf 5q-assoziierte spinale Muskelatrophie

Wirksam: 1. Oktober 2021 | 570. Sitzung des Bewertungsausschusses

  • Alle Beschlüsse stehen unter dem Vorbehalt der Nichtbeanstandung durch das Bundesgesundheitsministerium.

  • Maßgeblich sind die Veröffentlichungen im Deutschen Ärzteblatt.

EBM-Änderungen in Stichpunkten (Beschlusstexte sind maßgeblich)

  • Der Gemeinsame Bundesausschuss hatte das Neugeborenen-Screening Ende 2020 zunächst um die Sichelzellkrankheit und dann um die spinale Muskelatrophie (SMA) erweitert.

  • Erhöhung der Bewertung der GOP 01707 (Erweitertes Neugeborenen-Screening gemäß Kinder-Richtlinie) um 49 Punkte auf 184 Punkte, sodass der zusätzlich erforderliche Aufwand für die Beratung im Zusammenhang mit dem Neugeborenen-Screening berücksichtigt ist.

  • Zur Berücksichtigung des erhöhten Aufwandes für die In-vitro-Diagnostik wird die Bewertung der GOP 01724 (Laboruntersuchungen im Rahmen des Neugeborenen-Screenings) um 76 Punkte auf 297 Punkte erhöht.

Weiterführende Links

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
21. Oktober 2021