Direkt zum Inhalt

19. Oktober 2021

COVID-19-Impfstoffbestellung: Impfungen mit AstraZeneca nur noch bis Ende November möglich

Bestellprozess

Der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca steht in Deutschland nur noch kurze Zeit bereit. Aktuell könnten nur noch Impfstoffdosen mit Verfallsdatum 30. November ausgeliefert werden, teilte das Bundesgesundheitsministerium mit.

Der Bezug neuer Impfstoffdosen sei auf Grund der Abgabe der Kontingente an die internationale Impfstoffinitiative COVAX derzeit nicht geplant, hieß es. Arztpraxen sollten dies bei ihren Planungen berücksichtigen.

Letzte Bestellmöglichkeit am 9. November

Der Impfstoff Vaxzevria von AstraZeneca kann letztmalig am 9. November (Lieferung 22. November) in den Apotheken bestellt werden. Ärzte sollten dann nur so viele Dosen ordern, wie sie bis Ende November verimpfen können.

Auch nach Einstellung der AstraZeneca-Lieferungen sind die Zweitimpfungen für mit Vaxzevria erstgeimpfte Personen gesichert. Denn nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission soll die zweite Impfung hier mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen.

Der Impfstoff von AstraZeneca war in den letzten Wochen nur noch in geringem Umfang bestellt worden. Die meisten Praxen verimpfen das Vakzin von BioNTec/Pfizer. Dieser Impfstoff sowie die Produkte von Moderna und Johnson & Johnson werden auch nach dem 30. November in ausreichenden Mengen bereitstehen.

 

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
02. Dezember 2021