Direkt zum Inhalt

16. September 2020

Ausnahmeregelung Untersuchungszeiträume der U6 bis U9

Verlängerung bis voraussichtlich 30. Juni 2021

Die Kinder-Früherkennungsuntersuchungen für Babys und Kleinkinder haben eigentlich feste Termine. Wegen der Corona-Krise wurden diese aber teilweise aufgehoben.

Ärzte können die Kinder-Früherkennungsuntersuchungen U6, U7, U7a, U8 sowie U9 auch durchführen und abrechnen, wenn die vorgegebenen Untersuchungszeiträume und Toleranzzeiten überschritten sind.

Die Sonderregelung gilt solange, wie der Deutsche Bundestag eine epidemische Lage von nationaler Tragweite feststellt – und bis zu drei Monate darüber hinaus. Aktuell kann das voraussichtliche Ende mit dem 30. Juni 2021 daher lediglich geschätzt werden.

Weiterführende Links

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
30. September 2020