Direkt zum Inhalt

20. November 2017

Magazin vom 20. November 2017 – Förderung Facharztweiterbildung | Sektorengrenzen endlich überwinden

Förderung Facharztweiterbildung

Die Vertreterversammlung der KV RLP hat am Mittwoch, den 15. November 2017, beschlossen, zukünftig ohne Ausnahme jede Facharztweiterbildung zu fördern. Bislang galt dies nur für ausgewählte Facharztweiterbildungen wie zum Beispiel Allgemeinmedizin, deren Förderung von monatlich bis zu 4.800 Euro brutto sich KV RLP und Krankenkassen je zur Hälfte teilen. Die neu hinzugekommen Facharztweiterbildungen müssen ohne den Förderbetrag der Krankenkassen auskommen. Für die ambulante medizinische Versorgung sind jedoch alle Fachärzte wichtig. Im Gespräch mit "KV-TV PRAXIS – Das Magazin", erwartet der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Dr. Andreas Bartels daher auch eine Beteiligung der Krankenkassen an allen Facharztweiterbildungen.

Sektorengrenzen endlich überwinden

Im Rahmen der dritten landesweiten Demografiewoche diskutierte die KV RLP in ihrer Veranstaltung "KV trifft Politik" mit Vertretern aus Politik, Krankenhäusern und Krankenkassen, wie das Zusammenspiel von ambulanter und stationärer medizinischer Versorgung zukünftig aussehen soll. Die KV RLP fordert gleiche Rechte und Pflichten in der stationären und ambulanten Versorgung. "Wir können auch stationär", sagt der Vorstandsvorsitzende der KV RLP Dr. Peter Heinz. "Niedergelassene Ärzte sollen stationäre Aufgaben übernehmen können. Nur so lassen sich unnötige Aufenthalte in Krankenhäusern vermeiden".

Filmothek

Startseite

Das könnte Sie auch interessieren

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
14. Dezember 2018