Direkt zum Inhalt

30. Mai 2016

Gesucht und gefunden – Kinderärztin übernimmt Praxis

Viele niedergelassene Ärzte sind bereits über 60 Jahre alt. Die meisten von ihnen haben noch keinen Nachfolger gefunden. Vor allem auf dem Land wird das zu einem großen Problem. In Daun hingegen können Eltern aufatmen, hier ist eine Kinderarztpraxis in junge Hände gegeben worden. KV-TV zeigt die junge Kinderärztin Martina Holz bei ihrer Arbeit mit ihren kleinen Patienten.

Service

Lesefassung

Sprecherin: Das ist Martina Holz. Sie ist Kinderärztin im Eifelstädchen Daun. Im Sommer 2015 hat sie die Praxis ihrer Vorgängerin übernommen, die in den Ruhestand gegangen ist.

Martina Holz | Kinderärztin: Ich habe meine Ausbildung gemacht, im Krankenhaus, wie fast jeder. Hab‘ dann überlegt, wie es weitergehen soll. Und hab‘ den Mut gehabt, zu überlegen, wie es denn wohl in einer Praxis sein könnte. Ich kenn‘ das jetzt nicht von Haus aus und es kommt ja leider in der Ausbildung nicht vor. Ich hätte auch dort, wo ich herkomme, aus dem Saarland, in eine Praxis mit reingehen können und habe aber gedacht, guckst du mal, ob es noch etwas anderes gibt. Und da ich ja auch Verbindungen nach Köln habe, weil ich dort studiert habe, habe ich beschlossen: Die Eifel liegt in der Mitte und es ist so schön hier und habe dann einfach mal geguckt, welche Kinderarztpraxen es hier gibt, und die eines Tages durchtelefoniert. Gerade bei meinem Beruf ist es so, bei den Kindern, dass das eine ganz andere Perspektive ist als im Krankenhaus. Im Krankenhaus, so ist es sicherlich bei allen anderen auch, sieht man die Schwerkranken. Aber bei Kinderärzten geht es viel um Vorsorge und man lernt manchmal die Kinder schon am ersten Lebenstag kennen und begleitet sie, bis sie irgendwann 18 sind und groß geworden sind. Und bei meiner Vorgängerin war es dann sogar so, dass dann die Töchter nochmal kamen und auch die Kinder nochmal brachten. Das heißt, es ist auch ein ganz anderer Einblick, ein ganz anderer Umgang mit der Krankheitsgeschichte, ein ganz anderes Patientenverhältnis, wenn die mich von klein auf kennen.

Sprecherin: Für Martina Holz ist die Arbeit in der Praxis der logische Schritt ihrer Ausbildung. Doch nicht alle Kollegen aus dem Krankenhaus konnten das verstehen. Die Niederlassung, das ist für viele junge Mediziner keine Perspektive, das Image zu schlecht.

Martina Holz | Kinderärztin: Das ist nicht positiv besetzt. Ich kenne wenige, außer meiner Vorgängerin, die ganz begeistert davon erzählen, wie es in ihrer Praxis ist, wie ihr Alltag war – sie haben ja meistens 30 Jahre Erfahrung – und das in einem positiven Licht auch darstellen. Und dabei ist es das.

Sprecherin: Die junge Kinderärztin tritt in große Fußstapfen. Ihre Vorgängerin war sehr beliebt. Doch mit ihrer offenen und freundlichen Art hat Martina Holz schnell die Herzen der großen und kleinen Patienten gewonnen.

Martina Holz | Kinderärztin: Kannst du mir einen Gefallen tun und den Luftballon ein bisschen aufpusten, dann höre ich besser.

Sprecherin: Geholfen hat sicherlich auch, dass Martina Holz von ihrer Vorgängerin eingeführt wurde. So konnte sie den Praxisalltag von der Pike auf lernen.

Martina Holz | Kinderärztin: Ich sah für mich den Vorteil, einfach noch alles mitzunehmen, was ich lernen kann, weil viele Dinge kennt man auch aus dem Krankenhaus ganz praktisch nicht, wie die ablaufen, was man da macht. Und ich denke, das hat auch dazu geführt, dass es so ein Teil war: Die Vorgängerin schenkt mir ihr Vertrauen, das heißt, es ist auch in Ordnung, wenn mir auch die Patienten ihr Vertrauen schenken.

Sprecherin: Martina Holz ist die Schritte in die Niederlassung konsequent gegangen. Auch wirtschaftlich wollte sie keine Überraschungen erleben und hat von Anfang an den Niederlassungsservice der KV Rheinland-Pfalz in Anspruch genommen.

Martina Holz | Kinderärztin: Ich habe relativ viel Unterstützung auch durch meine Vorgängerin erfahren, die mich aber auch zum Beispiel an jemanden von der KV weitergeleitet hat, die hier schon mal geguckt hatte wegen der Wirtschaftlichkeit der Praxis, die mir im Grunde wegen des gesamten Businessplans total geholfen hat und mir da die Zahlen ausgerechnet hat und alles tabellarisch dargestellt hat und mir sehr geholfen hat. Da musste ich mich jetzt nicht hinsetzen und selbst gucken: Wie sind die Gewinnprognosen für fünf Jahre? Sondern das wurde alles mit Unterstützung erstellt.

Sprecherin: Die Arbeit macht ihr Spaß. Martina Holz hat die richtige Entscheidung getroffen. Und sie genießt die Freiheiten, die ihr die Niederlassung bietet. Freiheit, die man aufgrund von Diensten im Krankenhaus nicht hätte.

Martina Holz | Kinderärztin: Ich habe freie Wochenenden, ich habe immer Frühdienst. Ich habe keinen Nachtschicht-Spätschichtwechsel. Ich muss nicht von einer Stelle zur anderen fahren, weil Krankenhäuser mehrere Stellen betreuen. Es ist wesentlich entspannter von den Arbeitszeiten. Es gibt so viele Ideen, was man alles machen könnte. Die Leute sind hier froh über alles, was man anbietet und das kann man natürlich nur, wenn man mit mehreren Leuten zusammenarbeitet.

Filmothek

Das könnte Sie auch interessieren

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
26. September 2018