Direkt zum Inhalt

DMP-Datenstelle

Für die Disease-Management-Programme (DMP) werden zahlreiche medizinische Daten erhoben. Dies geschieht im Rahmen der Patientenbehandlung durch die teilnehmenden Ärzte, die die Daten in Form von Dokumentationen einreichen. In Rheinland-Pfalz kümmert sich eine Eigeneinrichtung von Krankenkassen und KV RLP um die Annahme, Verarbeitung und Weiterleitung der eingereichten Daten: die DMP-Datenstelle mit Sitz in Trier. Hier ist das Know-how beider Partner zusammengeführt.

Aufgaben

Die DMP-Datenstelle regelt den gesamten Datenfluss gemäß den gesetzlichen und datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Sie bereitet die eingereichten Daten anhand von Vorgaben auf und gibt diese an die Krankenkassen weiter. Sie liefert an die Krankenkassen auch die nötigen Informationen, wenn auf deren Seite Anfragen zu Fallverläufen auftauchen.

Von der KV RLP erhält die DMP-Datenstelle Angaben zu den Teilnahmeberechtigungen der Ärzte, auf deren Basis sie die Annahme von Dokumentationen überhaupt erst durchführen kann.

Auch mit den Arztpraxen steht die DMP-Datenstelle in engem Austausch: Für diese ist sie zentraler Ansprechpartner für Fragen zur Einschreibung in ein Programm sowie zum Dokumentationsverlauf.

Anschrift

DMP-Datenstelle
Tessenowstraße 29
54295 Trier

Verwandte Themen

KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
21. Juli 2017