Direkt zum Inhalt

27. Juli 2017

Kanzlei will Abmahnungen gegen Psychotherapeuten nicht weiterverfolgen

Erklärung gegenüber einer KV

In den letzten Tagen haben Psychotherapeuten reihenweise Abmahnungen von einer Augsburger Kanzlei wegen angeblicher Nicht-Veröffentlichung von Sprechstundenzeiten erhalten.

Die Kanzlei hat gegenüber einer KV mitgeteilt, dass sie die Abmahnungen gegenüber allen Betroffenen zurückgenommen habe und auf die in der Abmahnung geltend gemachten Ansprüche verzichten würde.
Verpflichtungserklärungen, die abgemahnte Psychotherapeuten unterzeichnet hätten, würde die Kanzlei als nichtig betrachten. Eventuell bezahlte Gebühren würden rückerstattet.

Erfolgreiche Zusammenarbeit

Auch dank der raschen und koordinierten Zusammenarbeit betroffener Kassenärztlicher Vereinigungen, Psychotherapeutenkammern, der Bundespsychotherapeutenkammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hat sich damit die Angelegenheit für die Psychotherapeuten erledigt.

Sollten bereits Kosten für die Beauftragung eines Rechtsanwalts entstanden sein, sind diese gegenüber der Augsburger Kanzlei geltend zu machen. 

zurück
KV RLP Isaac-Fulda-Allee 14 55124 Mainz Telefon 06131 326-326 Fax 06131 326-327 E-Mail service@kv-rlp.de
21. August 2017